Ich Liebe Deko

Aus Liebe zur Kreativität

Kinderfreundlicher Flur – So geht´s

Der Eingangsbereich, das erste was man sieht, wenn man ein Haus betritt. Ganz egal, ob das der Besuch oder man selbst ist, man sieht doch ehrlich gesagt am liebsten KEIN Durcheinander, sondern einen aufgeräumten und gemütlichen Flur. Doch mit Kind oder Kindern ist das gar nicht so einfach. Hach, ist es doch – ein kinderfreundlicher Flur ist besser umzusetzen als man vielleicht denkt. Klar bedarf es ein wenig Disziplin, Struktur und ständiges Aufräumen, doch es lohnt sich, denn ein aufgeräumter Raum wirkt nicht nur klarer, sondern auch viel größer.

Eingangsbereich-im-frischen-Look

Einrichten-mit-Kindern

In einem Flur häufen sich ganz schnell, ganz viele Dinge an – Unmengen an Jacken und Schuhen, Schlüssel, Taschen, usw. Doch braucht man wirklich immer 10 verschiedene Jacken an der Garderobe zur Auswahl und alle Schuhe immer auf einen Blick vor einem auf dem Boden? Ich finde, es ist völlig ausreichen 1-2 Jacken und Schuhe pro Person griffbereit zu haben und der Rest kann z. B. im Kleiderschrank aufbewahrt werden. Für mein Glücksmädchen ist mir wichtig, dass ich ihre Hausschuhe direkt zur Hand habe, wenn wir die Tür rein kommen. Diese bewahren wir in einer Schublade unserer Sitzbank auf, auf der sich für den Hauch Gemütlichkeit ein paar Kissen breit gemacht haben. Natürlich eignet sie sich ganz prima zum Schuhe an- und ausziehen.

Highlight für meine Kleine ist das Katzenkissen, welches sich seit neustem dazugesellt hat. Sie wird jeden Mittag nach der KiTa mit den Worten „Hallo Miau, ein Auge auf, ein Auge zu“ begrüßt und zaubert dem Glücksmädchen immer ein Lächeln ins Gesicht, wenn sie daran vorbei geht. Das ist auch der Grund, warum das Katzenkissen nicht im Kinderzimmer eingezogen ist, sondern im Flur. Natürlich wird sie zwischendurch auch mal in den Arm genommen und kräftig gekuschelt (Wenigstens eine Katze in unserem Haus, die das erduldet ;-)).

OYOY-Pinguin

Flur-in-hellen-Farben

Auf dem Schuhschrank ist dann genug Platz für ein wenig Deko, Schlüssel und, für den freundlichen Empfang, ein paar frische Blumen. Neuste Dekoelemente sind der kleine Holzpinguin und ein paar Steine. Der Pinguin war auch eigentlich für das Kinderzimmer gedacht, doch ich fand ihn einfach so süß, dass ich ihn dem Glücksmädchen abgeluchst habe. Die Steine sammelt mein kleiner Schatz immer auf dem Rückweg von der KiTa „Mama, kuck mal, ein Stein“. Ist ja klar, dass diese dann einen Ehrenplatz bekommen.

Ein kinderfreundlicher, aufgeräumten Flur in nur 3 Schritten

  1. Nicht mit Jacken, Schuhen & Co. überladen, nicht benötigtes darf gerne im Kleiderschrank aufbewahrt werden.
  2. Möbel mit Schubladen, Körbe oder Boxen für Kinderschuhe, Mützen, Schals und andere Kleinteile
  3. Etwas Schönes, auf das sich Kinder direkt freuen, wenn sie den Flur betreten

 

Kinderfreundlicher-Flur

Ich wünsche euch noch einen wunderschöen Tag und viel Spaß beim Flur ausmisten und umgestalten. Eure Mona

Quellen:
Katzenkissen und Holzpinguin von OYOY – beides über Kindofmine
Kinderhausschuhe – Tausendkind
Espandrilles mit Kakteen – H&M
Schuhschrank – IKEA

 

 

3 Discussions on
“Kinderfreundlicher Flur – So geht´s”
  • Kannst du bitte mehr zum Boden verraten? Es sieht aus wie Fliesen oder ist es doch ein Teppich? Woher sind die Fliesen bzw. der Teppich? Ich habe eine Mietwohnung, da ließen sich solche Fliesen – so es welche sind – eher schlecht verlegen, aber sieht doch sehr schön aus. Und woher ist die Holzbank? Viele Grüße, Ulrike

Leave A Comment

Your email address will not be published.