Aus Liebe zur Kreativität

Neue Kaffeeecke in der Küche

Hatte ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich ein klitzekleines bisschen süchtig nach Kaffee, bzw. nach Cappuccino, bin. Diejenigen von euch, die mir auch bei Instagram folgen, haben bestimmt schon das ein oder andere Kaffeebild von mir gesehen. Und seitdem ich Mama bin ist der Cappuccinokonsum sogar noch etwas gestiegen. Als Belohnung, weil es gerade so anstrengend war, als Wachmacher nach einer zu kurzen Nacht oder beim klischeehaften Treffen mit anderen Muddis – der Cappuccino darf hier nicht fehlen. Und so kommt es ganz schnell, dass am Tag so 4-5 Cappuccino zusammen kommen. Wichtig ist bei mir immer, dass ganz viel Milch und etwas Zucker mit dabei sind, denn so hardcore, dass ich den Kaffee schwarz trinke, bin ich dann wohl doch noch nicht 😉

„In meiner Küche wird getanzt“ – ganz bestimmt sogar!

Und aus o.g. Grund, darf in unserer Küche eine Kaffeeecke natürlich nicht fehlen. Passen zum skandinavischen Stil unserer Küche, habe ich dann auch die Kaffeeecke etwas umgestaltet. Eine neue Tafel vom schwedischen Möbelhaus dient als Dekoablage (klar, ganz wichtig in so einer Kaffeeecke) und als Hängeaufbewahrung für Tassen. Kleines Highlight ist der neue Kunstdruck* „In meiner Küche wird getanzt“. Ein wirklich wunderschönes Motto für die Küche, denn in der Küche sollte wirklich viel öfter getanzt werden. Es finden ja auch, bekannterweise, die besten Party in der Küche statt. Ich habe mir jetzt auch fest vorgenommen viel öfter in der Küche zu tanzen, nach dem Motto „Enjoy the simple things“. Vielleicht backe ich die nächste Portion Muffins dann tanzend zu dem Sound von Florence and the Machine. Schon erstaunlich was ein einziger Spruch auf einem Stück Papier – einem sehr hochwertigen Künstlerpapier wohlbemerkt – so alles bewirken kann.

Kaffeeecke-im-skandinavischen-Stil

Küchendetails

Kaffeeecke-in-der-Küche

So, jetzt aber wieder zurück zur Kaffeeecke. Ich muss ja zugeben, dass wir die ganze Zeit noch eine Kapselmaschine Zuhause hatten, was auch wirklich eine schnelle, saubere Art ist, Kaffee zuzubereiten, aber jetzt wo ich Zuhause bin und ein wenig „mehr Zeit“ habe, wollte ich doch gerne auf die altmodische Art der Zubereitung zurückgreifen. Also so richtig mit frischem Espresso und aufgeschäumter Milch. Und ich bin wirklich begeistert von dem Ergebnis. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass es nicht irgendwann 10 Cappuccino am Tag werden. Gibt es denn unter euch auch Kaffee-/Cappuccino-Süchtige?

Ich wünsche euch eine schöne Woche und starte jetzt erst mal gemütlich in den Montag – natürlich mit einer guten, heißen Tasse Cappuccino mit ganz viel Milch – übrigens in einer ganz tollen neuen Tassen von Formart für Schönes*, denn in einer schönen Tasse schmeckt der Kaffee gleich nochmal besser. Eure Mona

Cappuccino

In-meiner-Küche-wird-getanzt

Kunstdruck

Vintage-Details-in-der-Küche

 

*dieser Beitrag ist entstanden in freundlicher Kooperation mit Formart Zeit für Schönes.

5 Discussions on
“Neue Kaffeeecke in der Küche”

Leave A Comment

Your email address will not be published.