Aus Liebe zur Kreativität

Offenes Wohn-Esszimmer im nordischen Stil

Als ich letztens Bilder für eine Homestory zusammengesucht habe, ist mir aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht unser komplettes Wohn-Esszimmer gezeigt habe. Ich liebe den großen, offenen Raum, in dem wir die meiste Zeit des Tages verbringen. Doch damit der Raum so groß und offen wurde, mussten zwei Wände weichen.

Da dies mit so viel harter Arbeit verbunden war, haben wir uns dazu entschieden, den großen Stahlträger zwischen Wohn- und Esszimmer sichtbar zu lassen. So wird er uns immer an unsere Umbauphase erinnern. On the top, passt er ganz wunderbar in den nordischen Stil in unserem Zuhause.

Wohnzimmerdeko-im-skandinavischen-Look

Wohn-Esszimmer-im-Skandistyle

Esszimmer-im-Nordicstyle

In unserem Wohn-Esszimmer dominieren ganz klar Grautöne, in Kombination mit ein paar modernen Trendteilen, antiken Einzelstücken, viel Holz und ein paar Akzenten in Kupfer, Gold und Silber. Diesen Look beschreibt man im Moment als Nordischen oder Skandinavischen Stil, und dieser ist ganz genau nach meinem Geschmack.

Ich denke immer wieder zwischendurch, ob nicht ein wenig Farbe unserem Zuhause auch mal ganz gut täte, und ab und an kaufe ich dann auch ein Möbelstück oder Accessoire in einer kräftigen Farbe, um dann doch wieder fest zu stellen „ich bin einfach der Grau-Weiß-Schwarz-Typ“ und somit absoluter Fan des aktuellen Nordic-Trends.

Meine kleinen Highlights in unserem Wohn-Esszimmer sind der große antike Geschirrschrank, den ich wirklich sehr günstig auf dem Trödel in Frankreich ergattert habe. Vor kurzem erhielt er dann als Finish noch einen schwarzen Anstrich und passt jetzt perfekt zum Rest der Einrichtung. Ein weiteres Zuckerstückchen ist unser Barschrank. Dieser stammt original aus einem Krankenhaus in Paris und diente dort damals als Medizienerschrank.

Unser Sofa ist zwar schon gefühlte 100 Jahre alt (mein Mann und ich schleppen es schon seit unserer ersten Wohnung mit), hat aber, Dank eines neuen, selbstgenähten Bezugs aus IKEA Vorhängen wieder einen kleinen Zeitaufschub bekommen und wird so schnell dann doch noch nicht durch ein neues ersetzt, da es einfach zu gemütlich ist. Und durch die Masse an Kissen (ja, ich bin ein klein wenig Kissensüchtig) wird es dann noch gemütlicher.

Gemütlich-Leseecke

Vintage-Barschrank

Somit hat das Buch „Wohnen für alle Sinne“ von Bloggerin Franciska-Munck-Johansen ganz genau meinen Geschmack getroffen. Das Buch ist eine Hommage an den skandinavischen und nordischen Stil und inspiriert mit Einrichtungsideen und Homestorys kreativer, skandinavischer Bloggerinnen. Ein schönes Buch, welches man bei einer guten Tasse Kaffee ganz in Ruhe durchsehen sollte. Und dazu eignet es sich noch sehr dekorativ als Coffeetable-Book!

Wohnen-für-alle-Sinne

Wohnen-für-alle-Sinne-Details

Shopping-Tipp für den nordischen Stil mit Mirabeau*

Shoppingtipp-Mirabeau

  1. Antiker Kerzenständer ca. 40€ – hier
  2. graues Kuschelsofa ca. 3.000€ – hier
  3. Kissen mit Ikat-Muster ca. 25€ – hier
  4. Kissen um Kupfer-Look ca. 15€ – hier
  5. Buch „Wohnen mit allen Sinnen“ ca. 35€ – hier
  6. Orientalisches Silber-Tablett ca. 70€ – hier
  7. Kerzenständer ca. 180€ – hier
  8. Beistelltisch im Industrie-Look ca. 500€ – hier
  9. Kissen in Schwarz-Weiß im Streifen-Look ca. 8€ – hier

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und viel Spaß beim Nachdekorieren. Eure Mona

 

*Kooperationspartner

 

 

3 Discussions on
“Offenes Wohn-Esszimmer im nordischen Stil”

Leave A Comment

Your email address will not be published.