Ich Liebe Deko

Aus Liebe zur Kreativität

Kinderzimmer einrichten: Monochrom vs Pastell

Die beiden größten Trends beim Thema Kinderzimmer einrichten, sind zur Zeit der Monochrom-Look und der Pastell-Look. Ich muss vorwegsagen, dass ich beide Styles total liebe und mich nur schwer zwischen beiden entscheiden könnte. So habe ich das Babyzimmer vom kleinen Mann im monochromen Stil und das Kinderzimmer vom Glücksmädchen in Pastellfarben eingerichtet. Zu beiden Stilen kombiniere ich kleine Highlights in Holz, antike Einzelstücke sowie besondere Prints.

Der monochrome Schwarz-Weiß-Look im Kinderzimmer

Wenn man vom Monochrom-Look spricht, ist von einer Einrichtung mit sogenannten Nichtfarben, also Schwarz, Weiß, sowie neutralen Grau- und Begetönen die Rede. Der Trend kommt ganz klar aus dem skandinavischen Raum und zeichnet sich durch seine farbliche Zurückhaltung, die besondere Wandgestaltung mit einfachen Mustern in Schwarz-Weiß und passende Textilien aus.

Der erste Gedanke, den die meisten Eltern bei dem Momochrom-Look haben, ist wohl, dass ein Kinderzimmer ohne Farben nicht gemütlich sein kann. Weit gefehlt. Mit den richtigen Accessoires, Textilien und Dekoration kann auch ein Kinderzimmer in Schwarz-Weiß gemütlich sein und wirkt sogar entspannend und harmonisch. Besonders schöne Muster, wie Halbmond, Wolke oder Punkte in Kombination mit kindlichen Accessoires und ein paar Highlights aus Bast und Holz runden den Look ab.

kinderzimmer-im-monocrom-stylekinderzimmer-im-monocrom-style

babykissen-im-schwarz-weiss-look

Strick- und Häkelaccessoires, Spielsachen und Details aus Holz und Highlights, wie den Moseskorb aus Bast, verleihen dem Kinderzimmer, in Kombination mit Nichtfarben und Grautönen, auf jeden Fall Gemütlichkeit und den nötigen Kuschlfaktor. Durch den klaren Kontrast von Schwarz und Weiß wirkt das Kinderzimmer im Monochrom-Look aufgeräumt und ruhig. Genau das Richtige für ein Babyzimmer. Und es hat bestimmt niemand etwas dagegen, wenn man doch hier und da ein paar Accessoires in Nachtblau oder rauchigem Salbeigrün oder Mint hinzufügt ;-).

gemuetliche-textilien-im-babyzimmer

lauflernwagen-von-childwood-für-den-monocrom-look

kuscheliges-babybett-im-schwarz-weiss-look

moseskoerbchen-aus-bast-im-babyzimmer

Der Pastell-Look im Kinderzimmer

Fast das genaue Gegenteil vom Monochrom-Look ist der Pastell-Look mit seinen zarten, soften Bonbon- und Eisfarben. Gerade für ein Mädchenzimmer haben es mir im Moment die Fraben Altrosa und Gelb angetan. Diese ergeben in Kombination mit viel Weiß und schönen Bildern und Prints an der Wand, ein wunderbar harmonisches Ensemble. Grafische Muster, Möbel im skandinavischen Look sowie ein paar antike Einzelstücke runden das Gesamtkonzept dann ab.

Natürlich dürfen in einem Mädchenzimmer Kuscheltiere und Puppen nicht fehlen und was wäre da passender, als der Maileg-Hase im Ballerina-Dress. In der neuen Sitz- und Puppenecke vom Glücksmädchen fühlen sich Hase, Puppen und andere Kuschelbewohner jedenfalls sehr wohl. Die kleine Truhenbank ist ein altes Stück, welches ich einfach mit einem Lack in Altrosa gestrichen habe. So erstrahlt die Bank wieder in neuem (Rosa) Glanz.

kinderzimmer-im-pastell-look

kreative-wandgestaltung-im-kinderzimmer

maileghase-antike-puppe-und-loewe-im-kinderzimmer

wo-sich-ananas-und-hase-gute-nacht-sagen

Auf dem kleinen Tisch, welcher in einfachem Weiß gehalten ist, wird gemalt, gepuzzelt und gespielt. Eines unserer Lieblinge ist zur Zeit das süße Ananaslicht (ähnliche hier). Ihre Stifte bewahrt das Glücksmädchen in einem Hasenbecher auf, den ich schon vor Ewigkeiten aus einer PET-Flasche gebastelt habe. Die Wachsmalstifte finden ihren Platz in einer kleinen Pappschachtel – alles in soften Rosa- und Gelbtönen.

Durch das viele Weiß als Basis, wirkt das Zimmer luftig und hell. Für einen Jungen könnte man natürlich das Gelb wunderbar mit Mint oder einem schönen Rauchblau kombinieren.

Bei beiden Varianten rentiert es sich, in hochwertige Basics in Weiß oder Holz zu investieren und die Accessoires und Kleinmöbel in den Wunschfarben auszuwählen. So ist man flexibler und kann öfter mal das Zimmer verändern. Das Glücksmädchen jedenfalls liebt es, dass ich ständig etwas in ihrem Zimmer erneuere, dann sagt sie jedes Mal „Oh Danke Mama, ich hab ein neues Zimmer“, drückt mich ganz fest und fängt direkt an, das „neue“ Zimmer zu erkunden und zu spielen.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem Beitrag etwas inspirieren und freue mich auf eure Kommentare. Gerne könnt ihr mir auch schreiben, wenn ihr noch mehr zu dem Thema wissen möchtet. Eure Mona

bildergalerie-in-pastelltoenen-im-maedchenzimmer

spass-im-kinderzimmer

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit tausendkind

2 Discussions on
“Kinderzimmer einrichten: Monochrom vs Pastell”
  • Beide Zimmer sind zauberhaft! Für mich wäre natürlich eher monochrom etwas. 😉 Aber wie du schon schreibst: das würde ich als Basis nehmen und dann evtl, ein paar zarte Farbtupfer einbauen. Und dann kommt Levi mit seinem knallbunten Duplo… 😀
    LG Karina

    • Hallo liebe Karina, ja, das mit den Duplo Steinen kenne ich zu gut 😉 Ich lasse sie dann immer in einem Korb verschwinden für die Fotos. Ganz liebe Grüße, Mona

Leave A Comment

Your email address will not be published.