Ich Liebe Deko

Aus Liebe zur Kreativität

Wie aus einem Babyzimmer ein Kinderzimmer wird – inkl. neuer Kinderzimmerdeko

Da unser Glücksmädchen ganz bald schon eine große Schwester sein wird, ist sie jetzt offiziell schon ganz groß. So jedenfalls sagt sie die ganze Zeit von sich selbst. Klar ist dabei ja auch, dass so ein großes Mädchen ein neues Zimmer braucht. Wir haben in den letzten paar Wochen die Kinderzimmersituation etwas geändert, wobei mein schwangeres Hirn sich dabei ewig nicht entscheiden konnte. Soll heißen, dass ich im Moment erst einmal mein Arbeitszimmer aufgegeben habe (hier wartet nächstes Jahr noch ein größeres Projekt auf uns). Aus meinem Arbeitszimmer sollte dann das 2. Kinderzimmer entstehen.

Der Plan an sich steht auch noch, nur konnte ich mich die ganze Zeit nicht entscheiden, ob denn das Babyzimmer in mein Arbeitszimmer sollte oder ob vielleicht das Glücksmädchen sein Zimmer dort haben würde. So hatte ich ihr leider eine Zeitlang erzählt, dass sie bald schon ein neues Zimmer bekommen würde. Dumm nur, dass ich mich dann später doch wieder umentschieden habe und mein kleines Fräulein nun aber doch schon so groß ist, dass sie sich bereits gemerkt hatte, dass sie ein neues Zimmer bekommen soll. So wurde ich täglich damit genervt, wann sie in ihr neues Zimmer einziehen würde. Das Ende vom Lied war, dass ich mir etwas einfallen lassen musste, um das Glücksmädchen zufrieden zu stellen und ihr irgendwie zu suggerieren, dass sie ein neues Zimmer bekommen würde, obwohl es noch das alte war.

wolkentattoos-fuers-kinderzimmer

diy-setzkasten-fuer-spielsachen

diy-tafelwand-im-kinderzimmer

kinderzimmerdeko-in-der-spielecke

kinderzimmerdeko

Noch dazu kam die „Problematik“, dass aus ihrem ehemaligen Babyzimmer nun ein richtiges Kinderzimmer werden sollte, mit mehr Platz zum spielen und toben, dafür weniger Platz zum kuscheln (leider) und mehr Platz für ein bald größeres Bett. Die erste Maßnahme war, die große Kuschelzone, bestehend aus den beiden großen Matratzen zu entfernen. doch so ganz wollte ich auf eine Kuschelecke nicht verzichten, denn zu groß zum kuscheln ist das Glücksmädchen ja auch noch nicht und zum Buch lesen braucht man ja auch noch ein gemütliches Plätzchen. Die perfekte Lösung zum spielen, kuscheln, toben und lesen sind für mich die Spielpolster von Lazy Chicken.

Man kann die Polster als eine Art kleine Couch platzsparend aufeinanderstapeln, um zu kuscheln oder zu lesen. Auch finden hier ein paar Lieblingskissen und Kuscheltiere ihren Platz. Und wenn man einen weichen Untergrund zum toben und spielen benötigt, kann man sie einfach auf dem Boden ausbreiten. Das geht im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht, da diese so leicht sind, dass auch das Glücksmädchen sie problemlos so hinlegen kann wie es möchte. Kleines Extra für alle Mamis ist, dass man bei der Auswahl der Bezüge eine schöne Auswahl an verschiedenen Stoff-Designs hat, dazu sind die Bezüge auch noch abziehbar und waschbar.

schoene-spielpolster-fuers-kinderzimmer

spielpolster-zum-toben

kuschelzone-im-kinderzimmer

lesespass-im-kinderzimmer

Das Glücksmädchen breitet die Polster am allerliebsten komplett auf dem Boden aus um dann Bücher zu „lesen“. Unser aktuelles Lieblingsbuch ist übrigens „die bunte Wiese“ (erhältlich beim Magellan-Verlag). In diesem werden alle möglichen Tiere und Dinge vorgestellt, die sich so auf einer bunten Sommerwiese tummeln. Besonderss schön ist, dass die Kleinen auf jeder Seite eine Besonderheit feststellen können, wie z. B. welcher Hase eine andere Farbe hat oder welche Biene anders aussieht als die anderen.

kuschelkissen-im-kinderzimmer

tafelwand-mit-diy-setzkasten-im-kinderzimmer

Die zweite Änderung, die ich im Kinderzimmer vorgenommen habe ist die, dass ich eine Wand mit Tafelfarbe gestrichen habe, so dass das Glücksmädchen eine noch größere Fläche für ihre Malkünste hat. Sie liebt es einfach mit Kreide zu malen (von wem hat sie das nur?). Ich war auch schon fast versucht wunderschöne, perfekte Kunstwerke aus Kreide extra für die Fotos an die Wand zu zaubern, aber das Glücksmädchen kam mir zuvor, und was soll ich sagen, ihre kleinen Kunstwerke sind noch tausend Mal schöner, als ich sie hätte malen können und außerdem sind es ihre eigenen und sie passen perfekt in ihr neues Zimmer.

„Kug mal Mimi, die Kalea hat ein neues Zimmer, die Mama hat ein neues Zimmer gemacht“

Etwas neue Kinderzimmerdeko, wie der kleine DIY Setzkasten aus einem Bilderrahmen, in dem u.a. ein kleiner Teil der Schleich-Tier-Sammlung ihren Platz findet, und ein paar Neuerungen in der Bildergalerie im Kinderzimmer, wie die süßen Wolkensticker (von Limmaland) und das Eis-Poster, welches uns ewig an einen tollen Sommer erinnern soll, sind auch neu ins Kinderzimmer eingezogen.

All diese Kleinigkeiten haben dazu beigetragen, dass aus dem Babyzimmer ein Kinderzimmer wurde und so aus dem alten Zimmer ein neues.

spielbank-im-kinderzimmer

Denn genau das ist es jetzt für das Glücksmädchen, ein „neues Zimmer“.  An dem Tag, als ich die paar, für mich kleinen, Änderungen vorgenommen habe, war das Glücksmädchen bei der Oma. Als sie dann nach Hause kam und in ihr Zimmer ging war ihr Blick und ihre Freude einfach unbezahlbar. Ich kann gar nicht aufzählen, wie oft und total aufgeregt sie gesagt hat „Kug mal Mimi, die Kalea hat ein neues Zimmer, die Mama hat ein neues Zimmer gemacht“. Noch Tage später war es ihr Thema Nummer Eins und Jedem der zu Besuch kam, musste erst mal das neue Zimmer präsentiert werden.

Und ganz nebenbei war natürlich die Tatsache vergessen, dass der kleine Bruder ja eigentlich das neue Zimmer bekommen hatte 😉 Ich würde also sagen, Mission zu 100% erfolgreich!

Ich wünsche euch noch einen schönen, erholsamen Abend und einen guten Start ins Wochenende. Eure Mona

P.S. die Anleitung für den DIY Setzkasten findet ihr übrigens in einem meiner Gastbeiträge für den schön-bei-dir-Blog von DEPOT.

aufbewarungsloesungen-fuers-kinderzimmer

Quellen:

Würfelregal, OYOY-Kissen – Kinderzimmerhaus

Buchstabengirlande „Fine little Day“ – Geliebtes Zuhause

gerahmtes Poster Eis – HelloSunday

Leuchtbuchstabe – Hema

runde Aufbewahrungsboxen, Tabletttisch (beides aus der Limited Edition BRAKIG, leider nicht mehr erhältlich), Katzenkissen – IKEA

7 Discussions on
“Wie aus einem Babyzimmer ein Kinderzimmer wird – inkl. neuer Kinderzimmerdeko”

Leave A Comment

Your email address will not be published.